physiotherapie-ergotherapie-muenchen

Physiotherapie hat mir geholfen

Hilfe dank Physiotherapie

Seit längerer Zeit leide ich unter Rückenbeschwerden und Verspannungen im Bereich des Nackens. Die Beschwerden kommen vor allem wegen meiner Tätigkeit bei der Arbeit, wo ich oft stundenlang vor meinem PC zubringe. Anfangs bekämpfte ich die Schmerzen und Verspannungen mit Tabletten, doch das war keine gute Lösung.

Ganz im Gegenteil, die Beschwerden nahmen an Intensität zu, die Tabletten halfen nur bei den Symptomen, bekämpften aber nicht die natürliche Ursache.

Diagnose

Nachdem die Beschwerden anhielten und sogar noch schlimmer wurden, suchte ich einen Facharzt auf. Dieser attestierte mir Verspannungen im Bereich des Nackens und stellte zudem eine Verkrümmung meiner Wirbelsäule fest.

Die Empfehlung der Fachärztin war Krankengymnastik welche mir auch per Rezept verordnet wurde. Ich suchte mir in der Nähe meiner Wohnung eine Praxis für Physiotherapie in München und vereinbarte gleich mehrere Termine.

Krankengymnastik

Die Physiotherapie bestand aus einer Kombination aus Gymnastik und Massagen. Die Massagen linderten vor allem meine Verspannungen, die Schmerzen wurden von Behandlung zu Behandlung leichter.

Das effektivste der Physiotherapie waren die Übungen für Krankengymnastik. Diese Übungen wurden mithilfe von Gymnastikball und Gymnastikrolle ausgeführt. Nachdem ich bereits mehrere Termine Physiotherapie hinter mir habe, kann ich auch im Bereich des Rückens deutliche Verbesserungen feststellen.

Zusätzliche Empfehlungen des Therapeuten die Übungen im Schwimmbecken auszuführen und regelmäßig zum Schwimmen zu gehen, setze ich ebenfalls in die Tat um. Der Vorteil der Wassergymnastik liegt vor allem darin, dass dabei die Muskelübungen wesentlich schonender ausgeführt werden können.

Weitere Empfehlungen und Tipps

Eine weitere sehr gute Methode sind die Ratschläge bezüglich richtiges Bücken und richtiges Sitzen. Vor allem wenn es darum geht schwere Lasten zu heben, wurde mir nahe gelegt, dabei immer in die Kniebeuge zu gehen ist sehr schonend für den Rücken.

Auch richtiges Sitzen anhand gesunder Haltungen halfen meine Rückenbeschwerden in den Griff zu bekommen.

Fazit

Letztendlich war Physiotherapie die beste Lösung um meine Beschwerden in den Griff zu bekommen. Je mehr Termine ich absolvierte umso besser ging es mir gesundheitlich. Mittlerweile geht es mir bereits so gut, dass ich die Beschwerden kaum noch wahrnehme. Wenn diese doch auftreten, dann helfen Übungen zwischendurch um diese wieder verschwinden zu lassen. Vor allem das regelmäßige Absolvieren der Gymnastikübungen hilft die betroffenen Muskelgruppen zu stärken. Je mehr ich die betroffenen Muskeln trainiere, umso kräftiger werden diese und umso weniger Beschwerden treten auf.

Letztendlich kann ich behaupten, Physiotherapie, wenn richtig ausgeführt ist langfristig die beste Lösung um Verspannungen und Rückenbeschwerden erfolgreich zu behandeln. Besonders die Praxis von Thera-Plus in München kann ich hier wärmstens empfehlen.

Matcha Tee – meine persönlichen Erfahrungen

Willkommen zu meinem neuen Post. Heute möchte ich euch ein wenig über meine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Matcha Tee berichten…

Was ist der Matcha Tee überhaupt?

Der Matcha Tee ist ein grünes Getränk, welches traditionell aus Japan kommt. Er besteht überwiegend aus Grünteeblättern.
Der Matcha Tee gilt als Muntermacher und gesundheitsfördernd. Nebenbei soll er schlank machen und bei langfristigem und regelmäßigem Genuss sogar vor ernsthaften Krankheiten schützen soll. Allgemein wird damit geworben, dass der Matcha Tee uns konzentrationsfähiger und leistungsfähiger, sowie auf eine natürliche Weiße wachmacht. Also ziemlich viele positive Aspekte für einen Tee, doch stimmen diese auch alle mit der Wahrheit überein? Ich trinke den Matcha Tee seit mehreren Monaten und berichte hier nun über meine Erfahrungen.

Abnehmen mit dem Matcha Tee

Ich habe so viele Diäten ausprobiert um ein paar Pfunde zu verlieren, nichts hat geklappt. Doch dann kam ich auf einen Artikel, welcher anpries, dass der Matcha Tee der perfekte Begleiter beim Abnehmen wäre. Er würde den Stoffwechsel anregen und zudem das Hungergefühl stillen. Dies soll an den Inhaltsstoffen wie einer speziellen Kombination aus Koffein und Catechinen liegen, denn diese beeinflussen die Verstoffwechselung von Fett und Kalorien entscheidend.
Für mich klang die Erklärung erstmal ganz logisch und so habe ich es selbst ausprobiert. Ich habe hier den Matcha Tee von Mamatcha getestet und gekauft. Dann habe ich regelmäßig 3 Mal am Tag einen Tee getrunken und natürlich zeitgleich auch meine Ernährung etwas gesünder umgestellt. Doch es hat wirklich geklappt, mein Hungergefühl wurde weniger. Erst dachte ich dies liegt nur daran, weil ich Flüssigkeit zu mir nehme doch als ich dann einmal anstatt eines Tees, Wasser in gleicher Menge getrunken habe war der Effekt nicht derselbe. Also lag es wohl an den Inhaltsstoffen welche im Matcha Tee enthalten sind. Durch den Tee und meine gesunde Ernährung, purzelten die Pfunde nur so dahin. Ich konnte gar nicht so schnell gucken, da habe ich schon unzählige Kilos verloren. Also in dieser Hinsicht war der Matcha Tee schon mal ein voller Erfolg.

Mehr Konzentration

Ich habe, wie wahrscheinlich unzählige Menschen unter uns, sehr große Konzentrationsprobleme. Mich sehr lange auf etwas Bestimmtes zu konzentrieren fällt mir sehr schwer. Ich habe mich informiert ob der Matcha Tee neben dem Abnehmeffekt auch noch andere gute Eigenschaften mit sich bringt. Kurz nachgeschaut und gesehen, dass er eine erhöhte Konzentration hervorruft. Diese positive Eigenschaft verdankt er vor allem der ungewöhnlichen Beschattung der Teefelder und der äußerst schonenden Weiterverarbeitung mit Hilfe spezieller Steinmühlen. Ein weiterer Aspekt welcher dafür verantwortlich ist, ist das bei dem Matcha Tee das ganze Teeblatt verarbeitet wird.
Während ich den Tee regelmäßig trank, viel es mir wirklich deutlich leichter mich zu konzentrieren. Ich hatte nicht mehr diese Aussetzer in denen ich mir eine Auszeit nehmen musste, sondern konnte konsequent durcharbeiten. Dies war für mich eine große Erleichterung und ich war zu dem Zeitpunkt schon begeistert darüber, was der Matcha Tee alles bewirken kann.

Belebung und Entspannung zugleich

Ein schöner Nebeneffekt, welchen ich bei dem Trinken des Matcha Tees zu spüren bekam, war eine Belebung die meinen ganzen Körper betraf. Andererseits war ich viel entspannter als sonst, ich war ruhiger und gelassener.
Ich habe mich in vielen Foren oder auch Informationsseiten darüber informiert, wie das zustande kommt und kam dort zu der Lösung, dass es daran liegt, dass der Matcha Tee reich an Vitamin A, B und E ist. Zudem enthält er 3-mal mehr Vitamin C wie eine Orange. Außerdem enthält der Matcha Tee viele Aminosäuren, wie zum Beispiel das L-Theanin, welches zugleich belebend und entspannend wirkt.

Fazit

Ich persönlich bin mit dem was durch den Matcha Tee versprochen wird und dem tatsächlichen Ergebnis sehr zufrieden. Es gab keine negativen Aspekte. Besonders der Matcha Tee von Mamatcha hat mir gut geschmeckt und ich würde diesen Matcha Tee wieder kaufen. Mir hat der Matcha Tee geholfen, mein Leben auf eine positive Weise zu verändern.

Chemiekasten und Elektronikkasten

Jetzt habe ich schon lange nichts mehr geschrieben. War zeitlich leider etwas unter Druck. Aber hier kommt schon der nächste Post…

Vor zwei Tagen hat mein Großer zum Geburtstag von der Verwandtschaft zwei Experimentierkästen von Kosmos bekommen und sich wahnsinnig gefreut. Nun ist eben auch der Papa mit dran und muss ein bisschen mit experimentieren – macht mir aber auch wirklich Spaß 🙂

Chemiekasten

IMG_0082 IMG_0083

Ein Kasten dieser Größe lässt wohl keine Wünsche mehr offen. Es gibt so viele Experimente, dass wir da wohl eine ganze Zeit brauchen werden um das alles auszuprobieren. Ein wenig Bedenken habe ich schon, da durchaus auch recht gefährliche Experimente dabei sind. Ich musste in die Apotheke gehen und noch ein paar letzte Zutaten kaufen (z.B. verdünnte Salzsäure). Und natürlich noch eine Batterie für die Elektorlyse vom Supermarkt. Jetzt sind wir aber vollständig und können direkt beginnen.

Elektronikkasten

IMG_0084 IMG_0085

Für mich persönlich interessanter als der Chemiekasten ist der Elektronikkasten. Sowas tolles hätte ich als Kind auch gerne mal gehabt. Ist wirklich didaktisch super aufbereitet und echt empfehlenswert. Beginnend mit einem einfachen Stromkreis über die Einführung in einzelne Elektronische Bauteile der modernen Halbleiterindustrie (Dioden, Transistoren, etc.) bis hin zu Widerständen und komplexen Schaltungen (z.B. Radio) ist alles dabei.

Die Drahtsteckbrücken und die Aluklemmen in dem Plastikboard (siehe Fotos oben) sind wirklich nützlich weil man sehr schnell eine Schaltung aufbauen kann ohne mit dem Lötkolben ran zu müssen. Auch komplexere Bauteile wie ein Verstärker und Taktgeber sind dabei. Diese werden allesamt in dem Begleitbuch sehr gut erklärt (Funktionsweise, Herstellung, etc.). Kondensatoren und Schleifwiderstände (unter den Drehreglern) sind ebenfalls in enthalten.

Mit diesem Kasten werde ich vermutlich auch öfter mal alleine spielen wollen 🙂 Danke an unsere Verwandten für dieses tolle Geschenk. Wir werden es auf jeden Fall zu schätzen wissen und nicht in irgend einer Ecke oder im Keller verstauben lassen. Soviel ist auf jeden Fall gewiss…

Update Fahrradsturz: Wunde wieder verheilt

Nun ist ein bisschen über eine Woche nach dem Sturz mit dem Fahrrad vergangen und ich muss sagen ich bin echt erstaunt. Dieser Manuka Honig ist tatsächlich sowas wie ein Wundermittel. Hat die Wundheilung deutlich beschleunigt. Es ist fast nichts mehr zu sehen.

Kann somit die Erfahrungsberichte von der Seite wirklich nur bestätigen. So soll es sein.

Furminator: Erfahrungen bei unserer Langhaarkatze

Seit wir unsere Katze zu Hause haben ist leider die Anzahl der Haare im Haushalt (Boden, Klamotten, usw.) deutlich gestiegen. Der regelmäßige Einsatz von einem Fusselroller ist zwar eine Option, aber besser wäre es die losen Haare vorher mit einer Bürste zu entfernen.

Gesagt getan. Ein Besuch im nächsten Zoofachhandel (in unserem Fall Fressnapf) und eine Beratung haben dann zum Kauf einer normalen Bürste geführt. Zuerst waren wir damit recht zufrieden, da eine ganze Menge an Katzenhaaren rausgekommen sind.

IMG_0251

Der Furminator

Dann hat uns eine Bekannte vom Furminator erzählt – klingt erstmal ziemlich unheimlich der Name. Hat irgendwie was von Terminator. Ich weiß nicht ob diese phonetische Nähe der Wörter Absicht ist, aber irgendwie passt es ja auch. Das Teil terminiert quasi 90% der losen Haare, was ein ziemlich cooles Werbeversprechen ist.

Außerdem sieht es irgendwie auch gefährlich aus – so wie wenn es der Katze die Haare ausreisen würde, was wohl nicht so angenehm ist. Und bei dem recht hohen Preis von knapp 30€ sollte der Kauf dann doch wohl überlegt sein. Was nützt das beste Gerät wenn sich die Katze dann weigert.

Eine Freundin von uns arbeitet bei einem Tierarzt und hat das Gerät ebenfalls sehr empfohlen. Sie hat gemeint wenn Sie sich mit der normalen Bürste bürsten lässt, dann ist auch der Furminator kein Problem. Die Kaufentscheidung war gefallen und wir haben es uns zugelegt.

Erfahrungsbericht

Jetzt kann ich die Empfehlung der Freundin nur bestätigen. So viele Haare sind da rausgekommen wie mit der normalen Bürste in 3 Tagen. Die Katze schnurrt und lässt sich ohne Probleme damit bürsten. Es werden auch keine Haare ausgerissen oder so, nur die sowieso schon losen Haare bleiben daran hängen.

Fazit ist eine klare Kaufempfehlung meinerseits wenn sich die Katze ohne Probleme mit ner normalen Bürste wie oben in dem Foto (Drahtseite) bürsten lässt. Sonst mit einer normalen Bürste anfangen und zum Furminator hocharbeiten.