Archiv für den Monat: Mai 2016

Umzug in ein freistehendes Haus (gemietet)

Bald ist es hoffentlich so weit. Wir ziehen in ein eigenes Haus um, das wir mieten werden. Leider gibt es auf dem Immobilienmarkt ziemlich schwierig Häuser zu finden, die zur Miete ausgeschrieben sind. Und die, die man findet sind meistens entweder sehr groß, sehr teuer, oder einfach nicht schön (kein Garten, nicht gedämmt, alte Bausubstanz).

Hoffentlich bald unser neues zu Hause

Nun haben wir in der Nähe tatsächlich eines gefunden, bei dem wir uns auf die Warteliste haben setzen lassen und hoffen, dass wir das bekommen werden. Es wird grade vom Besitzer renoviert und wir können uns sogar ein neues Bad aussuchen bevor wir einziehen – wird er dann nach unseren Wünschen bauen. Was will man da mehr. Nun kurz zu den Bildern, dass Ihr auch eine Vorstellung bekommt wo wir (hoffentlich) bald residieren werden:

haus-1

haus-2

Der Besitzer hat es erst geerbt und muss es erst bewerten lassen durch einen Sachverständigen. Danach erfahren wir die Miethöhe und alle weiteren Details. Es ist auf jeden Fall erst vor 2 Jahren komplett neu gedämmt worden und sollte somit ein gutes Wärmeprofil aufweisen. Das ist für unsere Heizkosten auf jeden Fall sehr von Vorteil (wir mögen es gerne warm :-)). Die Heizung wurde auch erst vor einem Jahr neu gekauft, da die Alte nach knapp 30 Jahren den Geist aufgegeben hat.

Der kleine Garten außen rum ist auch ganz schön. Vielleicht schaffen wir uns ja neben der Katze auch noch einen Hund an – ein Beagle wäre sehr schön. Aber erstmal reicht uns die Katze 🙂

Wir hatten schon die Möglichkeit das Haus von innen zu besichtigen, obwohl grade die Mahler drinnen waren. Der Keller ist sehr geräumig und der ganze Hausschnitt ist gut aufgeteilt. Im ersten Stock sind leider ein paar Dachschrägen, aber erst ab einer Höhe von ca. 1,20m. Also ein kleines Regal oder sowas passt auf jeden Fall rein.

Nun heißt es abwarten und Daumen drücken…

Sturz mit dem Fahrrad

Heute war es wieder mal Zeit das Fahrrad aus dem Keller zu holen und eine richtige schöne Fahrradtour zu unternehmen. Wir haben uns eine neue Route ausgesucht, die ein bisschen mehr Abwechslung bietet (um einen schönen großen Weiher herum und dann durch den Wald).

Der Sturz kurz vor zu Hause

Leider ist das Ganze gar nicht so gelaufen wie gedacht. Meine Frau ist kurz vor zu Hause mit dem Rad gestürzt und hat sich das rechte Bein ziemlich aufgekratzt. Ist in ein Schlagloch gefahren und dadurch wurde der Lenker verrissen. Glücklicherweise ist nichts Schlimmeres passiert – kein Überschlag, Prellung oder gar Bruch.

fahrradsturz

Test: Wundversorgung mit Manuka Honig

Nach einer gründlichen Reinigung ging es dann an die Wundversorgung. Ich habe vor Kurzem das erste mal von Manuka Honig gehört (von meinem Heilpraktiker). Danach habe ich ein bisschen im Internet gelesen und bin dabei auf diese Seite über diesen Honig aus Neuseeland gestoßen. Ich fand Sie ganz gut weil neben allgemeinen Information auch Erfahrungsberichte gelistet werden – unter anderem von einer Verletzung am Fuß, die wohl recht schnell zu heilen schien. Also haben wir über diese Seite gleich mal einen Honig mit MGO-Gehalt 720+ bei Amazon bestellt (die 250 Gramm Packung) – man kann ja nie wissen. Leider war heute der TagLieferung war wie von Amazon gewohnt schnell und unkompliziert.

Nun ging es an den Test: einfach etwas von dem Manuka Honig auf die Wunde drauf, Kompresse drüber und verbinden. Laut meiner Frau hat das nicht gebrannt oder sich unangenehm angefühlt. So war es auch auf der Website beschrieben. Nun bin ich mal gespannt was sich so tut und wie lange es dauert bis die Wunde ausgeheilt ist.

Laut der Internetseite und Wikipedia soll der Honig ja quasi ein richtiges Wundermittel sein. Die Bienen in Neuseeland leisten da ganze Arbeit und stellen so ein natürliches Antibiotikum her, dass extrem wirkungsvoll zu sein scheint (zumindest belegen das wohl die zahlreichen Studien die durchgeführt wurden!). Was mich am Allermeisten fasziniert ist dass es wohl zu keiner Resistenzbildung kommen kann. Da ist uns die Natur wieder mal ein gutes Stück voraus.

Ich habe auf Youtube ein recht interessantes Video zu diesem Wunderhonig gefunden. Finde ich sehr interessant und ist auf jeden Fall sehenswert:

Ende der ganzen Geschichte ist auf jeden Fall dass wir erstmal die nächsten paar Tage keine Radtour mehr machen werden bis wieder alles gut verheilt ist.

Neuer Mitbewohner: unsere Katze Angel

Seit heute haben wir einen neuen Mitbewohner in unserer Wohnung. Wir haben uns eine Maine Coone Katze vom Züchter geholt. Eigentlich hat uns diese Rasse nicht so gut gefallen (zumindest lt. den Bildern die man so im Internet findet). Allerdings hat eine gute Freundin von uns erst kürzlich eine gekauft – sogar noch ein Kitten.

Jetzt spielen wir für ca. 1 Woche Katzensitter und haben uns irgendwie bei der Schlüsselübergabe verliebt. Allerdings war der Preis für diese Katzen-Rasse dann doch etwas happig (ca. 750€ oder mehr). Zufällig hatte die Züchterin, von der unsere Freundin auch Ihre Katze gekauft hat, noch eine Mängelkatze zu vergeben. Das Einzige was Ihr fehlt ist ein Knick im Schwanz, was Sie jedoch für die Zucht ausschließt. Wir haben Sie dafür um Einiges günstiger bekommen.

Also sind wir zur Besichtigung gefahren und haben uns sofort in die Kazte verliebt. Ist jetzt knapp 1 Jahr alt und total ruhig und anschmiegsam. Hat sich direkt auf den Arm nehmen lassen, ist einfach da geblieben und hat sofort zum Schnurren angefangen. Die Entscheidung ist dann recht schnell für die Katze gefallen und wir haben vereinbart Sie am nächsten Tag mit nach Hause zu nehmen.

Katzenerstausstattung

Nun ging es ans shoppen für die Ersteinrichtung an Katzensachen (hatten vorher noch nie eine). Dank vieler Tipps von der Züchterin und ein wenig Internetrecherche sind wir nun denke ich ganz gut aufgestellt. Hier mal eine Liste was wir so alles gekauft haben:

  • Spielzeug (Katzenlaser, Ball der rasselt, Katzenangel mit Maus unten dran)
  • Katzenklo XXL und Streu (haben eine feine genommen die verklumpt)
  • Transportbox XXL
  • Kratzbaum (sehr robust weil Maine Coon Katzen doch recht groß und schwer werden, das halten die billigen nicht, oder nicht lange durch)
  • Kleines Stoffkörbchen für die Coach
  • Leckerlies
  • Futter (nass und trocken)
  • Trinkschale
  • Katzenhöhle aus Stoff (sodass Sie neben dem Kratzbaum noch ein paar andere Rückzugsorte hat in der Wohnung)

Das alles zusammen hat uns insgesamt ca. 350€ gekostet. Also spätestens jetzt ist klar dass man da auch einiges an Geld lassen kann. Je nach dem welches Futter man kauft ist das auch nochmal ein ganz ordentlicher Kostenfaktor. Laut einem Test von Stiftung Warentest ist das Katzenfutter von Kaufland (K-Classic) eins der besten und auch günstigsten wohingegen z.B. Whiska durchgefallen ist.

Fotos

Hier ein paar Fotos von unserer Kleinen:

IMG_0237 IMG_0241

Ist eine total liebe Katze und wir freuen uns wirklich Sie in unserer Familie willkommen zu heißen.

Tomaten und Gurken selbst angebaut

Aus gesundheitlichen Gründen haben wir uns heute entschieden Gemüße selbst anzubauen. Zum Testen haben wir mal mit Gurken und Tomaten auf unserem Balkon begonnen. Wir wollten einfach mal sicher sein, dass wir genau wissen, was drin ist und das keine Pestizide oder ähnliches verwendet wurde.

IMG_0242

Dies ist ein sehr kurzer Beitrag und ich werde evtl. nochmal mehr dazu schreiben, wenn die Ernte ansteht…

Tesla als Familienauto

Willkommen zu meinem ersten Beitrag. Ab jetzt werde ich versuchen regelmäßig zu Bloggen – je nach dem wie viel Zeit ich habe.

Auf jeden Fall soll mein erster Post um den Tesla gehen. Ich bin Ihn letzte Woche in Nürnberg Probegefahren und was soll ich sagen? Einfach nur der Hammer 🙂 War natürlich der P90D mit dem Ludicrous Mode. Insgesamt umgerechnet 762PS.

Beschleunigung im Ludicrous Mode

Erstmal zur Übersetzung: ludicrous bedeutet lächerlich was es ganz gut trifft. Hier mal ein Video um sich eine Vorstellung von der extremen Beschleunigung machen zu können:

In echt ist das Ganze dann noch ein wenig krasser als man es im Video vermutet. War ja schon auf einiges vorbereitet, aber das war dann doch noch mal was ganz Anderes. Irgendwie vergleichbar mit der Beschleunigung von einem Flugzeug.

Weiterlesen