Chemiekasten und Elektronikkasten

Jetzt habe ich schon lange nichts mehr geschrieben. War zeitlich leider etwas unter Druck. Aber hier kommt schon der nächste Post…

Vor zwei Tagen hat mein Großer zum Geburtstag von der Verwandtschaft zwei Experimentierkästen von Kosmos bekommen und sich wahnsinnig gefreut. Nun ist eben auch der Papa mit dran und muss ein bisschen mit experimentieren – macht mir aber auch wirklich Spaß 🙂

Chemiekasten

IMG_0082 IMG_0083

Ein Kasten dieser Größe lässt wohl keine Wünsche mehr offen. Es gibt so viele Experimente, dass wir da wohl eine ganze Zeit brauchen werden um das alles auszuprobieren. Ein wenig Bedenken habe ich schon, da durchaus auch recht gefährliche Experimente dabei sind. Ich musste in die Apotheke gehen und noch ein paar letzte Zutaten kaufen (z.B. verdünnte Salzsäure). Und natürlich noch eine Batterie für die Elektorlyse vom Supermarkt. Jetzt sind wir aber vollständig und können direkt beginnen.

Elektronikkasten

IMG_0084 IMG_0085

Für mich persönlich interessanter als der Chemiekasten ist der Elektronikkasten. Sowas tolles hätte ich als Kind auch gerne mal gehabt. Ist wirklich didaktisch super aufbereitet und echt empfehlenswert. Beginnend mit einem einfachen Stromkreis über die Einführung in einzelne Elektronische Bauteile der modernen Halbleiterindustrie (Dioden, Transistoren, etc.) bis hin zu Widerständen und komplexen Schaltungen (z.B. Radio) ist alles dabei.

Die Drahtsteckbrücken und die Aluklemmen in dem Plastikboard (siehe Fotos oben) sind wirklich nützlich weil man sehr schnell eine Schaltung aufbauen kann ohne mit dem Lötkolben ran zu müssen. Auch komplexere Bauteile wie ein Verstärker und Taktgeber sind dabei. Diese werden allesamt in dem Begleitbuch sehr gut erklärt (Funktionsweise, Herstellung, etc.). Kondensatoren und Schleifwiderstände (unter den Drehreglern) sind ebenfalls in enthalten.

Mit diesem Kasten werde ich vermutlich auch öfter mal alleine spielen wollen 🙂 Danke an unsere Verwandten für dieses tolle Geschenk. Wir werden es auf jeden Fall zu schätzen wissen und nicht in irgend einer Ecke oder im Keller verstauben lassen. Soviel ist auf jeden Fall gewiss…