Neuer Mitbewohner: unsere Katze Angel

Seit heute haben wir einen neuen Mitbewohner in unserer Wohnung. Wir haben uns eine Maine Coone Katze vom Züchter geholt. Eigentlich hat uns diese Rasse nicht so gut gefallen (zumindest lt. den Bildern die man so im Internet findet). Allerdings hat eine gute Freundin von uns erst kürzlich eine gekauft – sogar noch ein Kitten.

Jetzt spielen wir für ca. 1 Woche Katzensitter und haben uns irgendwie bei der Schlüsselübergabe verliebt. Allerdings war der Preis für diese Katzen-Rasse dann doch etwas happig (ca. 750€ oder mehr). Zufällig hatte die Züchterin, von der unsere Freundin auch Ihre Katze gekauft hat, noch eine Mängelkatze zu vergeben. Das Einzige was Ihr fehlt ist ein Knick im Schwanz, was Sie jedoch für die Zucht ausschließt. Wir haben Sie dafür um Einiges günstiger bekommen.

Also sind wir zur Besichtigung gefahren und haben uns sofort in die Kazte verliebt. Ist jetzt knapp 1 Jahr alt und total ruhig und anschmiegsam. Hat sich direkt auf den Arm nehmen lassen, ist einfach da geblieben und hat sofort zum Schnurren angefangen. Die Entscheidung ist dann recht schnell für die Katze gefallen und wir haben vereinbart Sie am nächsten Tag mit nach Hause zu nehmen.

Katzenerstausstattung

Nun ging es ans shoppen für die Ersteinrichtung an Katzensachen (hatten vorher noch nie eine). Dank vieler Tipps von der Züchterin und ein wenig Internetrecherche sind wir nun denke ich ganz gut aufgestellt. Hier mal eine Liste was wir so alles gekauft haben:

  • Spielzeug (Katzenlaser, Ball der rasselt, Katzenangel mit Maus unten dran)
  • Katzenklo XXL und Streu (haben eine feine genommen die verklumpt)
  • Transportbox XXL
  • Kratzbaum (sehr robust weil Maine Coon Katzen doch recht groß und schwer werden, das halten die billigen nicht, oder nicht lange durch)
  • Kleines Stoffkörbchen für die Coach
  • Leckerlies
  • Futter (nass und trocken)
  • Trinkschale
  • Katzenhöhle aus Stoff (sodass Sie neben dem Kratzbaum noch ein paar andere Rückzugsorte hat in der Wohnung)

Das alles zusammen hat uns insgesamt ca. 350€ gekostet. Also spätestens jetzt ist klar dass man da auch einiges an Geld lassen kann. Je nach dem welches Futter man kauft ist das auch nochmal ein ganz ordentlicher Kostenfaktor. Laut einem Test von Stiftung Warentest ist das Katzenfutter von Kaufland (K-Classic) eins der besten und auch günstigsten wohingegen z.B. Whiska durchgefallen ist.

Fotos

Hier ein paar Fotos von unserer Kleinen:

IMG_0237 IMG_0241

Ist eine total liebe Katze und wir freuen uns wirklich Sie in unserer Familie willkommen zu heißen.