Schlagwort-Archive: BARF Hundefutter

BARF Hundefutter mein Hund

Lecker und einfach natürlich gebarft

Ich nehme nun BARF Hundefutter

Die Hundeernährung ist kein Buch mit sieben Siegeln und auch keine Wissenschaft für sich. Sie ist einfach ein natürlicher Vorgang, den wir durch Industriefutter ins Wanken gebracht haben. Ich habe mich lange mit diesem Thema auseinandergesetzt. Ein Hund stammt vom Wolf ab und sein Vorfahre frisst Frischfleisch und natürlich auch den Mageninhalt der Beutetiere. Somit hat er ebenso alle pflanzlichen Bestandteile wie Beeren, Früchte, Obst, Kräuter und Gräser mit aufgenommen. Warum verkomplizieren wir also den natürlichen Vorgang?

Wie alles begann

In grauen Vorzeiten bekamen die Hunde noch die anfallenden Essensreste. Da der Hund immer populärer wurde und nicht nur als Gebrauchshund, eben als Haus-, Hof- und Hütehund Verwendung fand, begann ein Umdenken. Hunde einfach und schnell satt zu bekommen, mit Trockenfutter und Nassfutter. Zeitsparend, praktisch und ungesund. Doch es geht auch anders und viel gesünder und artgerecht. Ich habe viele Hunde gesehen, die von Allergien und Übergewicht geplagt waren. Von übelriechenden Kotmengen, mal ganz zu schweigen.

Große Lobby nichts dahinter

Da ich selbst Hundebesitzer bin, war mir klar, Industriefutter nein danke. Der Schein der schönen Verpackung trügt und Füllstoffe aus Sägespänen, die sogenannten Rohfasern, Lockstoffe, Aromen und Getreide wollte ich meinem Hund nicht zumuten. Die Entwicklung zum Fastfood für den Hund nahm also zu. Für mich begann eine neue Ära, die meinem Tier ein besseres Futter verschafft, das mit viel Gesundheit und Wohlbefinden belohnt wird.

Barfen, noch nie gehört?

Dann wird’s aber höchste Zeit. Barf steht für „Biologisch artgerechte Rohfütterung“. Klingt logisch und ist es auch. Die Zubereitung ist dank barf-komplett einfach, gesund und ausgiebig in ihrer Beschaffenheit. Alle Zutaten sind frisch, ausgesucht und genau nach Hundegeschmack zubereitet. Ein Rundumschutz im Gesamtpaket, wenn man so sagen will. Natur pur ohne künstlichen Beigeschmack und Konservierungsstoffe, ich kann dem nur zustimmen. Mein Hund ist im Vergleich zu anderen Hund nie krank und äußerst vital. Gelenksdeformationen, Magen- und Darmprobleme, Herzerkrankungen sind leider hausgemacht. Diätfutter, Senior- und Welpenfutter und sogar nach Rassen unterteilt. Wer braucht das bitte? Vorprogrammiert sind dann Übergewicht, Trägheit, Zahnstein und Hautprobleme. Barfer können da zum Glück nicht mitreden.
BARF Hundefutter in der Praxis

Gesund und vital

Die Ernährung beim Hund ist eine Ausgangsposition für ein langes Hundeleben. Mit barf-komplett zudem auch im Alltag einfach zu bewerkstelligen. Qualitativ hochwertig mit dem richtigen Nährstoffindex für den Hund. Frischfleisch enthält keine Füllstoffe, also werden die Hunde auch nicht dick. Ein voller Bauch der aufquillt, macht zudem Magenbeschwerden. Hunde die gebarft werden, sind rank, schlank und vital.

Aus Tradition gut

Ich bin dankbar diesen Weg durch barf-komplett gefunden zu haben. Fleisch, Gemüsemix, Knochen, und auch Kauartikel, alles ohne künstliche Zusätze. Bio-Qualität täglich frisch zubereitet, das nenne ich wahre Hundeliebe. Öl, Fisch, gewolftes Fleisch, püriertes Obst und Gemüse. Alles appetitlich zubereitet und servierfertig. Einfach bei barf-komplett bestellt und schon bekommt mein Hund sein artgerechtes Menü. Eine Tradition die sich viele Hundebesitzer zu Herzen nehmen sollten.

Krank natürlich nicht

Chemie ist bei Barf Hundefutter und bei barf-komplett ein Fremdwort. Alle Menüs sind mit Liebe und Verstand gemacht. Die Zutaten sind an die Vorfahren angelehnt und entsprechen dem Fressverhalten von Hund und Wolf. Für meinen Hund eben nur das Beste.